Sie sind hier: AFS-Komitee Karlsruhe > Das Komitee > Archiv > 2013 > Studienfahrt 2013 > Begrüßung & Kennenlernen > 

Auftaktveranstaltung am 10. März in der Karlshochschule

Die Gastschüler stellen sich vor
Da kommen wir her!
Begrüßung durch Michael Zerr (Präsident der Karlshochschule), Lena Laux und Karin Sandrock (ehrenamtliche AFSer)
Erzählen von Deutschland

Studieren in Deutschland - Mit diesem Titel wurde am Sonntagnachmittag die Studienfahrt im AFS Komitee Karlsruhe endlich eingeläutet. 22 Austauschschüler aus 13 verschiedenen Nationen dürfen sich glücklich schätzen an diesem, so zum ersten Mal zusammengestellten Programm teilzunehmen.


Die ehrenamtlichen Organisatoren Lena Laux und Karin Sandrock hießen die Gäste mit der Veranstaltung am Sonntag im Namen des Vereins AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. und speziell dem Komitee Karlsruhe willkommen. Für die Austauschschüler stellt die Studienfahrt so etwas wie einen Austausch im Austausch da. Sie alle sind bereits seit September 2012 aus ihren Heimatländern angereist und wohnen als Jahresschüler seither in den unterschiedlichsten Ecken Deutschlands. Aus diesem Grund war es bei der Vorstellungsrunde der Austauschschüler nicht nur interessant zu erfahren aus welchem Land sie stammen, sondern auch in welcher Stadt in Deutschland sie eigentlich leben.

Auch Prof. Dr. Michael Zerr, der Präsident der Karlshochschule International University, begrüßte die Austauschschüler und ihre Karlsruher Gastfamilien in einem der Vorlesungssäle. Die Hochschule wird zusammen mit der Pädagogischen Hochschule, der Hochschule für Gestaltung und dem Karlsruher Institut für Technologie den Kern der Studienfahrt bilden. Die Austauschschüler werden sich zwei Wochen lang mittels Vorträgen rund um das Thema „Studieren in Deutschland“ informieren können, die dank Frau Zell (Pädagogische Hochschule), Herr Prof. Ludger (Hochschule für Gestaltung) und Frau Jesske (KIT) stattfinden.  An der Karlshochschule International University wird es für die Austauschschüler die Möglichkeit geben an Vorlesungen teilzunehmen, wie zum Beispiel im dem Fach Unternehmenskultur bei Herrn Michael Pörner.

Außerhalb der Vorlesungen und Hochschulvorträge beinhaltet die Studienfahrt für die teilnehmenden Austauschschüler einige Ausflüge in die nähere Region. Unter anderem stehen Straßburg, Colmar, die Burg Hohenzollern und der Schwarzwald auf dem Plan.

Neben den Studienfahrtteilnehmern waren am Sonntag bei der Auftaktveranstaltung auch die regulären Austauschschüler des Komitees Karlsruhe anwesend und stellten sich den Anwesenden vor. Für sie ist es eine interessante Gelegenheit mit Gleichgesinnten zusammenzukommen und aus der Perspektive anderer Austauschschüler mehr über das eigene Austauschland Deutschland zu erfahren.

Nach den Eröffnungsreden und Vorstellungsrunden blieb dann mit Kaffee und Kuchen genug Zeit für die gemütliche Art des Austausches und ein frohes Beisammensein. Das Komitee Karlsruhe mit seinen ehrenamtlichen Anwesenden, die zahlreichen Gastschüler und deren Familien hatten somit eine gute Gelegenheit sich untereinander näher kennenzulernen.

Die nächste wichtige Veranstaltung im Rahmen der Studienfahrt wird die offizielle Begrüßung der Stadt Karlsruhe sein. Am Mittwoche wird Frau Peitzmeier stellvertretend für den Oberbürgermeister die internationalen Gäste in der badischen Residenzstadt empfangen.

Am 22. März endet die Studienfahrt für die Austauschschüler und bis dahin hat sich vielleicht schon der ein oder andere dazu entschieden in Deutschland zu bleiben und hier zu studieren.

Links: Fotos zur Veranstaltung, Karlshochschule