Sie sind hier: AFS-Komitee Karlsruhe > Das Komitee > Archiv > 2007 > Quo vadis Jan.'07 > 

Quo vadis Treffen im Januar 2007

Quo Vadis?

Am 13.1. haben wir uns im Gebäude des DAV (Deutschen Alpenvereins) in Karlsruhe-Hagsfeld zu unserem erstmaligen Arbeitsplanungstreffen versammelt. Das jährliche Arbeitsplanungstreffen ist Bestandteil des neuen Konzepts zur Komiteeentwicklung und zum Komiteemanagement.

Zu zehnt haben wir damit begonnen uns vorzustellen (erst allein, dann zusammen an der Flipchart), wie unser Idealkomitee aussehen sollte. Dabei sind zum Teil schon sehr konstruktive (z.B. ein Betreuer-Betreuer), zum Teil utopische Vorstellung (alle Gastfamilien schon bis Juni gefunden haben) für unsere Komiteezukunft herausgekommen. Man ist völlig frei bei dieser Aufgabe, man ist bloß an die AFS Grundsatzerklärung gebunden, also kann man nicht sagen, dass wir keine ATS mehr aufnehmen wollen.


In der zweiten Runde mussten wir dann ganz ehrlich ein SWOT ausfüllen. Das ist eine Tabelle mit vier Spalten. Die Überschriften lauten: Strengths, Weaknesses, Opportunities, Threats, SWOT eben. Nach einer ausgewogenen Mittagspause mit viel Kuchen, gefüllten Blätterteigtaschen, Süßigkeiten und dem altbewährten, geschmiertem Brot machten wir uns an die Dreijahresplanung, die sich als sehr knifflig herausstellte.


Die Gruppe war sehr motiviert und wollte endlich konkrete Ergebnisse auf dem Tisch haben und somit teilten sich die Anwesenden bald in drei Gruppen (Hosting, Sending, Komitee) ein. Vorteil hierbei war, dass man schneller zu Ergebnissen kommen konnte. Denn leider standen wir den ganzen Tag ziemlich unter Zeitdruck. Nun wurden Termine festgelegt und Pläne geschmiedet wie wir das neue Jahr 2007 im Komitee Karlsruhe am besten gestalten wollen. Es gab einige neue Vorschläge, wie z.B. ein Gastschülerjahrbuch, für die wir Leute suchen.
Ein paar Probleme gab es bei unserem Organigramm. Hier ging es darum verschiedene Komiteemitglieder stärker in Teilbereiche, wie z.B. Sending, einzuspannen. D.h., wer organisiert die nächsten Auswahlen oder VBs? Leider waren wir nicht genug AFSer um das Organigramm umfangreich zu füllen. Knapp die Hälfte der Anwesenden waren schon selbst Koordinator oder Kassenwart.

Das ganze Protokoll mit allen Ergebnissen wird in einer separaten E-Mail bald im Verteiler herumgeschickt.

Tina