Sie sind hier: AFS-Komitee Karlsruhe > Das Komitee > Archiv > 2011 > Besuch der Bundesanwaltschaft 2011 > 

Besuch bei der Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe 2011

Am 9. Mai wurden die AFS-Austauschschüler und Hopees zu einem Besuch des Bundesgerichtshofes, der obersten Strafverfolgungsbehörde der Bundesrepublik Deutschland, eingeladen.


Um 14:30 Uhr waren wir 17 anwesende Austauschschüler und Hopees vor der Bundesanwaltschaft versammelt und wir wurden von Herrn Kai Lohse, einem Mitarbeiter der Behörde, herzlich empfangen. Bevor wir das Gelände des Bundesanwaltschaft treten durften, mussten alle die Sicherheitskontrolle passieren. Wir mussten tatsächlich durch die Sicherheitsschleuse gehen.


Endlich konnten wir das Hauptgebäude betreten. Die Bundesanwaltschaft ist eine moderne Architektur und hat vier Stockwerke. Im vierten Stock konnten wir Bilder von ehemaligen Generalbundesanwälten anschauen und ebenfalls von da aus die anderen Stockwerke sehen. Die Mauern bestehen aus Betonblocks und dies verleiht dem Gebäude seine Ernst und Schutz gegen potenzielle Angriffen.


Im Besprechungsraum haben wir uns in der folgenden Stunde mit Herrn Kai Lohse unterhalten. Wir haben über verschiedene Themen diskutiert: Die Rollen der Strafverfolgungsbehörde, die äußere und innere Sicherheit, die Einleitung von Ermittlungen, Terrorismus, usw. Damit konnten wir uns mit dem Justizsystem Deutschlands befassen. Die Schüler haben sich ebenso daran beteiligt und viele Fragen gestellt und dies hat uns erlaubt, mehr über den deutschen Gerichtsprozess zu erfahren. Wir haben gelernt, dass Opfer und Täter gemäß der Rechtsstaatlichkeit von der Staatsanwaltschaft, die mehr als 60 Anwälte umfasst, vertreten werden.


Ein Thema, dass mich besonders interessiert hat, ist die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den verschiedenen Ländern und Organisationen. Wir wissen jetzt, dass oft viele europäische Länder für eine Ermittlung zur Zusammenarbeit aufgerufen werden. Mögliche Fälle dafür sind Terroranschläge, Spionage und wirtschaftliche Beziehungen.


Darüber hinaus durften wir noch einmal im Gebäude herumlaufen, bevor wir nach draußen gegangen sind. Dort haben wir Fotos gemacht und Herrn Kai Lohse für seine Führung gedankt. Normalerweise gibt es für nicht-Juristen keine Führungen in der Bundesanwaltschaft. Diese Veranstaltung war eine Ausnahme und eine Premiere für die AFS-Komitee Karlsruhe. Es hat uns allen gut gefallen und wir freuen uns, dass wir durch AFS diese einmalige Gelegenheit bekommen haben.


Julien Otis Bouchart d'Orval
(Austauschschüler aus Kanada)

Austauschschüler, Hopees und Ehrenamtliche besuchten die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe